Gut gescannt ist halb gewonnen: Was wann im Einkaufswagen landet, wird längst nicht nur an der Kasse registriert

Video: Shutterstock

Einzelhandel wird digitaler

Große Händler und Multichannel-Anbieter trotzen mit neuer Technik dem Online-Wettbewerb

zum Artikel

results Abonnement

So kommt results direkt auf Ihren Schreibtisch

Mit dem kostenlosen Print-Abo verpassen Sie keine Ausgabe und haben wichtige Tipps und Analysen für Mittelständler stets griffbereit.

Hier kostenfrei bestellen

Dank der noch günstigen Binnen­wirtschaft bleiben die Rahmenbedingungen des deutschen Einzelhandels im laufenden und kommenden Jahr positiv. Per Saldo dürfte für den deutschen Einzelhandel (ohne Kfz) 2018 das neunte und 2019 das zehnte Jahr mit nominalem Umsatzplus markieren (jeweils plus 2,5 Prozent). Preisbereinigt bedeuten die Zuwächse aber lediglich jährliche Umsatzzuwächse um ein Prozent.

Zu diesem Ergebnis kommt ein aktueller „Ausblick Deutschland“ von Deutsche Bank Research. Dabei zeigt sich, dass der traditionelle Einzelhandel aufgrund der Digitalisierung nicht automatisch vor dem Aus steht, sondern sich mittels modernisierter Vertriebsformate auch in der neuen Digitalwelt behaupten und dynamisch weiterentwickeln kann.

Onlinehandel expandiert stärker

„Mittlerweile erlauben innovative Technologien wie kontaktlose Karten und Apps auf Mobilgeräten den Händlern, den steigenden Ansprüchen und Bedürfnissen der Kunden gerecht zu werden“, schreibt Josef Auer, Einzelhandelsexperte bei Deutsche Bank Research. Zwar expandiert auch 2018 der Onlinehandel spürbar stärker als der Einzelhandel. Doch das rapide und nachhaltige Wachstum des E-Commerce inspiriert nicht nur traditionelle Händler, sondern findet auch das Interesse neuer, innovativer Unternehmer.

Profiteure der Entwicklung sind nach Ansicht von Deutsche Bank Research vor allem größere Einzelhändler und die neuen Multichannel-Anbieter, die auf eine Kombination von Online- und Offlinehandel setzen. Der gegenwärtige Erfolg der zu Multichannel-Händlern aufgewerteten Supermärkte zeigt, dass auch modernisierte alte Handelskonzepte durchaus über­lebensfähig sind.

Analyst Auer: „Machen Einzelhändler von ihrer Wandlungsfähigkeit sowie den Vorteilen der Digitalisierung noch entschiedener Gebrauch, sollte trotz schärferen Wettbewerbs seitens Amazon & Co. ein auskömmliches Handelsgeschäft möglich sein.“

Die Studie
Deutsche Bank Research: „Ausblick Deutschland – Turbulenter Sommerauftakt“, kostenlos downloadbar unter
www.dbresearch.de

Grafik:
Multichannel-Anbieter optimistischer als der Rest

Multichannel-Anbieter optimistischer als der Rest

Multichannel-Anbieter optimistischer als der Rest

Während die Stimmung im Einzelhandel insgesamt verhalten ist, erwarten Multichannel-Anbieter Wachstum.

Quelle: Deutsche Bank Research 2018


Verwandte Artikel


Artikel teilen

article_arrow_right
Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Weitere Infos zu Cookies und deren Deaktivierung finden Sie hier.