Drei Prozent des Bruttosozialprodukts sollen in die Forschung und Entwicklung fließen, fordert die EU – doch nur wenige Länder schaffen es. Deutschland lag 2014 knapp darunter. Inzwischen ist die Marke erreicht. Doch die nördlichen Nachbarn und Österreich forschen fleißiger.

W ALES ENGLAND FRANCE BEL GIUM NETHERLANDS GERMANY LUXEMBOURG POLAND RUS SIA LITHU ANIA LA TVIA CZECH REP . SL OV AKIA A USTRIA SWITZERLAND SL OVENIA HUNGAR Y CROA TIA SERBIA ROMANIA BUL GARIA MACEDONIA TURKEY GREECE ALBANIA CYPRUS MAL T A POR TUGAL SP AIN IT AL Y DENMARK SWEDEN EST ONIA NORW A Y FINLAND ICELAND SCO TLAND IRELAND MONTENEGRO

QUELLE: EUROSTAT 2016

Bruttoausgaben für F&E, in Prozent des Bruttosozialprodukts (Stand: 2014)